Endlich Urlaub! Shantae reist mit ihren Freunden zu einem wahren Inselparadies, um endlich einmal in Ruhe zu entspannen und die Seele baumeln zu lassen. Es wird sicher kein Bösewicht auftauchen, der Halb-Djinns entführt und Shantaes Urlaubspläne durchkreuzt. Ganz sicher.

Konsole: Nintendo Switch

Autor: Phil-kun

Inhaltsverzeichnis

Gameplay: Urlaub Abenteuer im Inselparadies!

Drei Jahre nach dem Erscheinen von Shantae Half Genie Hero auf der Nintendo Switch erscheint nun Shantae and the Seven Sirens. Als einer der Haupt-IPs von WayForward hat sich Shantae über die letzten Jahre ordentlich gemacht. Das allererste Spiel der Shantae-Reihe erschien 2002 für den Nintendo Gameboy Color. Obwohl das Spiel bei Kritikern gut ankam floppte der Verkauf des Spiels.

 Ein Grund könnte wohlmöglich der verpasste Release auf dem damals bereits erschienen Folge-Handheld Nintendo Gameboy Advance sein, denn Shantae erschien ein Jahr nach der Veröffentlichung des Gameboy Advance. Erst 2010 wagte WayForward eine Fortsetzung mit Shantae: Risky’s Revenge für den Nintendo DSi als DSiWare. Damit war erneut ein Grundstein für Shantae und Co. gelegt. Fortan verkauften sich die Spiele gut und mit Shantae Half Genie Hero erhielt das Spiel 2016 eine Modernisierung in Sachen Präsentation und Gameplay, die auch bei Shantae and the Seven Sirens beibehalten wurde. Mittlerweile kann man im Übrigen sämtliche Shantae-Spiele auf der Nintendo Switch zocken. Auch das allererste Shantae soll noch im Laufe des Jahres 2021 erscheinen.

Motivation: Rette die Halb-Djinns!

Eeendlich Urlaub! Ich bin ja gerne Wächter von Scuttle Town, doch irgendwann habe auch ich meinen Urlaub verdient! Und Onkel Mimic und Sky haben hier wirklich ein schönes Urlaubsziel ausgewählt. Schade nur das ich Rotty Tops nicht einladen konnte. Wo sie nur steckt?

Der Bürgermeister hat uns auf jeden Fall wunderbar begrüßt und uns allen schöne Zimmer gegeben. Nur Bolo beschwert sich, weil er zusammen mit Mimic ein Zimmer teilen muss. Aber er meckert ja gerne. Und noch etwas Großartiges erzählte mir der Bürgermeister. Es soll ein Fest von und für Halb-Djinns auf dieser Insel abgehalten werden. Die Feier soll dazu dienen die Beziehungen zwischen den Halb-Djinns untereinander und zu den anderen Völkern zu verbessern. Eine geniale Idee! Er bat mich zudem alle Halb-Djinns zu suchen, da schon bald eine Show stattfinden soll. Auch ich soll da auftreten…Oje…so etwas habe ich doch noch nie gemacht. Ich kann zwar gut tanzen, aber vor Publikum?

Die anderen Halb-Djinns sind alle supernett! Da wäre die kleine niedliche Plink, welche Seher-Kräfte besitzt, die stets gut gelaunte Vera, die sich gerne um alle kümmert und sich gut mit Pflanzen versteht, Zapple, welche eine unglaubliche Stärke ausstrahlt und Funken fliegen lässt, Harmony, die allererste Halb-Djinn und damit unsere große Schwester und schließlich „Erfinde selbst was“ oder auch „Erfinde“, eine Halb-Zombie-Halb-Djinn…irgendwie erinnert sie mich an jemanden…

Verflucht nochmal! Da hätte beinahe mein Urlaub begonnen und schwupps mischen sich wieder Bösewichte ein! Als wir gerade auf der Bühne standen, um die Show zu proben wurde es plötzlich stockfinster und einen Augenblick später waren sämtliche Halb-Djinns außer mir verschwunden. Der Urlaub muss erst einmal warten, ich muss die anderen Halb-Djinns retten!

Ich bin Ret-2-Go!

Ob Shantae alle Halb-Djinns retten kann und herausfinden wird, wer hinter all diesen Taten steckt? Bleibt nur zu hoffen, dass Shantae wirklich Ret-2-Go ist!

Steuerung: Lass die Haare schwingen!

Als Plattformer hat Shantae eine sehr einprägsame Steuerung. Shantae ist ein 2D-Spiel, sprich man kann Shantae in alle acht Himmelsrichtungen frei wahlweise mit Analog-Stick oder Steuerkreuz bewegen. Darüber hinaus kann Shantae sich ducken und am Boden kriechen, um unter anderem durch enge Schächte gelangen zu können. Außerdem kann Shantae springen und mit ihren Haaren Gegner schlagen. Shantae schlägt immer in ihre Blickrichtung ihre Haare nach vorn. Sofern erworben verfügt sie noch über Spezialaktionen, wie Bumerang werfen, Feuerball schießen, Schutzschild aktivieren, Rakete abfeuern und so weiter. Außerdem kann sie tanzen! Die vier verfügbaren Tänze schaltet man im Verlauf des Spiels frei und dienen hauptsächlich zum Lösen von Puzzles. Zusätzlich lernt sie vier Tierverwandlungen, mit denen sie Gegner plätten, wegschießen oder auch schwimmen, graben, an der Wand laufen und einen Dreifachsprung vollführen kann.

Wird sie von einem Gegner berührt oder von gegnerischen Attacken getroffen, so verliert sie einen Teil ihrer Herzanzeige. Wenn sämtliche Herzen aufgebraucht sind heißt es Game Over für Shantae. Ihre Spezialangriffe und Tänze kosten Magie. Ist die gesamte Magieleiste aufgebraucht, so kann sie keine Tänze oder Spezialangriffe ausführen. Sowohl ihre Herzen als auch ihre Magie kann sie mit einer Vielzahl von Items auffüllen, die sie entweder unterwegs von Gegnern erhält oder in einem Laden erwirbt. In den Läden des Spiels können zudem auch Relikte gekauft werden. Diese Relikte dienen dazu Spezialangriffe freizuschalten oder die Werte von Shantae, wie zum Beispiel ihre Angriffskraft mit ihren Haaren, zu verbessern. Mittels Karten, die man von Gegnern erhält, kann man zusätzlich bestimmte Aspekte von Shantae verbessern. Hier ist experimentieren gefragt!

Inhalt: Ein Abschluss genügt nicht!

Shantae muss ihre Halb-Djinn-Gefährtinnen retten! Dafür erkundet Shantae die gesamte Insel in typischer Metroidvania-Manier. Sie erkundet sämtliche Orte, stößt auf nicht zu erreichende Gebiete, findet einen neuen Tanz oder eine neue Tierverwandlung, kehrt zu dem zuvor unerreichbaren Ort zurück und setzt ihre Erkundung fort. In dieser Schleife bewegt man sich im gesamten Spiel. Das Ganze wiederholt sich für jede gerettete Halb-Djinn, sprich fünfmal. Nach der letzten geretteten Halb-Djinn besitzt Shantae alle Fähigkeiten, um sämtliche Orte innerhalb der Spielwelt zu erkunden. Und das sollte sie auch tun, denn nur so kann sie alle Herz-Tintenfische und Nuggets finden. Für je vier Herz-Tintenfische kann die Herz-Tintenfisch-Schmiedin ein weiteres Herz für Shantae herstellen. Die Nuggets können gegen wertvolle Karten, die Karten der sieben Sirenen, eingetauscht werden. Diese Karten besitzen besonders interessante Effekte wie z.B. die Verbesserung der Angriffskraft, magische Regeneration oder auch Rabatte im Item-Laden!

Insgesamt bietet das Spiel neben einer großen Oberwelt auch noch sechs Dungeons. Ein jeder Dungeon beherbergt eine Sirene, die es zum Schluss zu besiegen gilt. Außerdem fordert ein bekanntes Gesicht jedes Mal in Form eines Minibosses kurz vor dem Sirenen-Endgegner Shantae heraus.

Sobald du das Spiel zum ersten Mal gemeistert hast fällt dir etwas auf: In den Extras unter Gewinner-Bildschirme fehlen noch welche! Die Gewinner-Bildschirme stellen die Abschlussbelohnungen dar. Es gibt insgesamt fünf solcher Abschlussbelohnungen, welche die folgenden Bedingungen haben:

  • Beende das Spiel mit beliebigen % der Gegenstände in jeglicher Geschwindigkeit
  • Beende das Spiel mit 100% der Gegenstände in jeglicher Geschwindigkeit
  • Beende das Spiel mit 100% der Gegenstände in schneller Geschwindigkeit (<6 Stunden)
  • Beende das Spiel mit beliebigen % der Gegenstände in extrem hoher Geschwindigkeit (<4 Stunden)
  • Beende das Spiel im Neuen Spiel+

Nachdem man das Spiel das erste Mal erfolgreich durchgespielt hat, wird der „Neues Spiel+“-Modus freigeschalten. In diesem Modus erhält Shantae mehr Schaden durch gegnerische Angriffe, hat dafür aber mehr Magie und ein niedliches Hawaii-Outfit.

Präsentation: Pure Zeichentrick-Power!

Als 2D-Plattformer braucht es leicht erkennbare Charaktere und als Metroidvania zusätzlich noch eine gut strukturierte Welt, in der man sich leicht zurechtfinden kann. Beide Eigenschaften werden in Shantae and the Seven Sirens erfüllt. Ein jeder Charakter ist leicht erkennbar und besitzt teilweise sehr umfangreiche Animationen. Egal ob Shantae selbst oder nur einfache Gegner; jeder besitzt flüssige Animationen. Die Gestaltung der Insel ist zwar grundsätzlich recht schlicht, fördert aber das Zurechtfinden im Spiel.

Die Szenerien wechseln ein wenig von Dschungel, Wüste bis hin zu Geisterschiff; sie sind jedoch nie groß im Vordergrund. Die Bosskämpfe sind gewaltig und spektakulär. Der doch einstündige Soundtrack gibt neben den Soundeffekten den Pfiff in der Präsentation. Dabei verstehen sich einige Tracks beinahe als Remixe von bekannten Videospiel-Tracks aus Franchises wie Kirby, Zelda, Metroid, Portal, Final Fantasy und Super Mario. Komponiert wurde der Soundtrack zwar leider nicht mehr von Jake Kaufmann, aber dennoch bietet dieser einen peppigen Score, den man ohne Probleme wiedererkennen kann und als Shantae verstehen kann.

Fazit: Ein verdienter Urlaub!

Eine Woche Urlaub wird Shantae versprochen und schon muss sie am ersten Tag dort schuften, aber nach einem Tag war ja dann eigentlich schon wieder alles geklärt, denn in weniger als zehn Stunden lässt sich dieses Shantae-Abenteuer erleben. Verglichen mit anderen Shantae-Spielen liegt Shantae and the Seven Sirens also klar im Schnitt der anderen. Ich persönlich empfand Shantae and the Seven Sirens jedoch ein wenig zu lang, denn es wurde tatsächlich ein wenig langweilig mit der Zeit. Der Grund für meine Langeweile war vermutlich der recht einfache Schwierigkeitsgrad des Spiels. Kaum eine Herausforderung im Spiel war eine solche und wenn es tatsächlich mal schwierige Stellen gab, dann konnte man diese ohne Probleme mit zahlreichen Items und Fähigkeiten lösen oder überbrücken.

Im Spiel gab es zum Beispiel Stellen mit vergiftetem Wasser, welches Shantae eigentlich in wenigen Sekunden besiegt. Trotzdem schwamm meine Shantae darin munter umher als gäbe es das Gift nicht. Der Grund? Ich hatte zahlreiche Items zum Heilen dabei und keine waren davon gekauft, da die Gegner wirklich großzügig mit Snacks für Shantae sind, denn sie lassen gerne Items fallen, die die Herzen bzw. die Magie wiederauffüllen. Mit diesen Items habe ich sicherlich mehrere Male Herausforderungen im Spiel auf eine unkonventionelle Art und Weise gelöst.

Bei meinen neun Stunden Spielzeit ließ ich mir jedoch Zeit und kam auch nur auf einen Vollständigkeitsgrad von 71 %. Außerdem nutzte ich den ein oder anderen Exploit im Spiel, um Unmengen an Juwelen anzuschaffen, damit ich recht früh alle Relikte kaufen konnte. Mit diesen Exploits habe ich mir vielleicht ein wenig die Suppe versalzen, aber dennoch empfand ich Shantae and the Seven Sirens als recht durchschnittlich. Das Spiel macht Spaß, konnte bei mir aber weder Langzeit-Motivation erzeugen noch den Drang in mir aufkommen lassen, dass ich mich nun drauf und dran machen würde das Spiel mehr als einmal durchzuspielen oder alles im Spiel zu sammeln.

Viel Spaß beim Zocken!

Wertung

Pro und Contra

ProContra
Schnelles GameplayLange Ladezeiten zwischen Gebieten
Intuitive SteuerungTeils monotone Aufgaben

Score

KategoriePunkteBegründung
Motivation7Du bist eine Halb-Djinn und rettest die Insel! Das ist die Grundmotivation des Spiels, welche mit der Handlung gut vorangetrieben wird. Einzig eine Langzeitmotivation kam bei mir nicht auf, obwohl ich einen grundsätzlich hohen Wiederspielwert in dem Spiel erkennen kann.
Steuerung7Die Steuerung ist intuitiv und die Navigation durch die einzelnen Gebiete ist verständlich. Der Schwierigkeitsgrad lässt zu wünschen übrig.
Inhalt6Obwohl das Spiel doch so lang wie der Vorgängertitel anhält, verspürte ich hier eine gewisse Monotonie nach dem zweiten Djinn. Das Leveldesign verkommt ein wenig zu einem Einheitsbrei und bietet daher kaum eine Herausforderung.
Präsentation8Niedlich und actionreich, genauso wie jedes Shantae-Spiel!
Gesamt70%Shantae and the Seven Sirens ist ein solider 2D-Plattformer/-Metroidvania-Titel. Sicherlich nicht das spannendste Abenteuer von Shantae, aber für Fans gebe ich hier eine definitive Kaufempfehlung!

Infos

PublisherWayForward
Entwickler WayForward
PlattformiOS macOS Microsoft Windows Nintendo Switch PlayStation 4 Xbox One
GenresPlattformer, Metroidvania
Release            iOS 19. September 2019 (iPhone, Teil 1) 30. September 2019 (iPad & tvOS, Teil 1) 28. März 2020 (Teil 2) macOS 7. Oktober 2019 28. März 2020 (Teil 2) Microsoft Windows, Xbox One, PlayStation 4 28. Mai 2020 Nintendo Switch NA: 28. Mai 2020 EU: 4. Juni 2020
Websitehttps://wayforward.com/shantaesevensirens/
Preis (laut Nintendo E-Shop)27,99 €
AltersfreigabeUSK ab 12 Jahren
Spielzeit10 Stunden

Trailer zu Shantae and the Seven Sirens