Dass Plasma TV Gerät keineswegs "veraltet" sind beweist der TXP50VT30 von Panasonic. Dieses Gerät gehört wirklich zur Spitzenklasse und ist momentan der vielleicht beste Fernseher am Markt. Panasonic hat im Produkjahr 2011 viele neue Modelle auf den Markt gebracht, besonders wurde der Fokus auf 3D Technologie gelegt, aber auch an Bildverbesserungen wurde nicht gespart.

 

Look & Feel:

Der VT30 kommt in einem sicheren und stabilen Karton. Besonders ist bei diesem zu Loben, dass sich dieser um den Fernseher herum aufbaut und man somit nicht das nicht ganz so leichte Gerät aus dem Karton heben muss, sondern einfach die Seitenwände abhebt und der Fernsehern dann nur noch im Fuß des Kartons steht. Es ist folglich durchaus möglich den Fernseher auch alleine aufzubauen.

Der Fernseher:

Mit dem neuen Highline Desgin hat sich Panasonic wirklich einmal etwas Neues überlegt! Es erinnert irgendwie ein bisschen an das Ipad nur mit 50" 😉 . Der komplette Fernseher besteht aus einer einzigen Glasfläche -welche im ausgeschalteten Zustand komplett Schwarz ist- und ist mit einer Aluminium-Leiste umrahmt. Die Lautsprecher sind unter dem Display angebracht und Nahezu unsichtbar. Verdeckt werden sie von einem feinen Metallgitter welches komplett schwarz Lackiert ist. Die komplette Lautsprecherleiste hat eine höhe von nur einem Zentimeter, in ihr sind auch die IR Sensoren und der Netzschalter untergebracht. Ausserdem muss noch gesagt werden dass der VT30 für einen Plasma Fernseher mit nur 4cm wirklich sehr Flach ist. Der VT30 steht auf einem sehr stabilen Standfuss aus Guss-Aluminium welcher mit einer hochwertigen Kunstoffoberfläche finalisiert wird. 

Die Fernbedienung:

Lob an Panasonic! Die Fernebdienung ist sehr übersichtlich und hochwertig gestaltet. Die gesamte Fernbedienung liegt angenehm schwer in der Hand, die Tasten haben einen perfekten Druckpunkt und die Fernbedienung ist komplett mit Softlack überzogen. Umrahmt wird sie von einer Silbernen Kunststoffleiste -warscheinlich um die Zugehörigkeit zum TV zu symbolisieren. Die Tasten sind alle im hochglanz Klavierlack Look gehalten, nur das Steuerkreuz ist mit dem Softlack überzogen, dafür aber auch mit einem Metallring umgeben. Im Ganzen ist die Fernbedienung sehr Logisch aufgeteilt. So finden sich in der 1. Zeile die wichtigen Tasten zum Einschalten, 3D aktivieren und Quellenwahl. Im zweiten Block finden sich alle Tasten die zum Bedienen des Menüs notwendig sind. Im dritten Block finden sich die Lautstärke Tasten, die Programmwahltasten und die Zahlentasten -im Grunde die die meistens Verwendung finden – und ganz unten finden sich dann nur noch Zusatztasten wie Play, Pause, Stopp und Record. Einziges Manko: Auf den Tasten Fallen Fingerabdrücke stark auf. Momentan ist nur die Beo4 von Bang & Olufsen hochwertiger!

Die Anschlüsse:

Beim VT30 gehen – wie bei allen Aktuellen und schlanken Modellen- die Anschlüsse nach unten weg. Die Chinch und Scart Anschlüsse müssen über beiliegende Adapter angeschlossen werden. Das Anschlussfeld an sich ist übersichtlich und logisch gestaltet. Kleine Symbolische Zeichnungen erleichtern das erste in Betrieb nehmen ungemein.

Der Vt30 besitzt folgene Anschlüsse:

 

Common Interface  – (CI Plus / HD+ kompatibel)
LAN-Anschluss / WIFI  – 1x / 1x(Adapter)
USB Schnittstelle  – 3x                                                                                             
SD-Karten Eingang  – 1x (SDHC/SDXC)
HDMI mit HDCP  – 4x
Audio Return Channel  – 1x
Euro-AV 1 (Scart) mit AV IN/OUT; RGB IN, Q-Link  – 1x (Adapter)
YUV-Komponenteneingang  – 1x (Adapter)
Optischer Digitalausgang  – 1x (Adapter)
Video Eingang (Cinch)  – 1x (Adapter)
Audio L+R Eingang (Cinch)  – 1x(Adapter)
Audio-Ausgang (Cinch, Monitor-Ausgang)  – 1x(Adapter)
Kopfhörerausgang/getrennt regelbar  – Ja/Ja

Insgesamt ist das Desgin sehr rund und stimmig. Es gibt sehr wenig Fernseher welche an diese Qualität herankommen.

Für diese Preisklasse TOP! 

 

Handling:

 

Der erste Kontakt:

Erstinstallation auch für Laien! Anders wie bei den Konkurrenten von Samsung und Philips kann die Erstinstallation beim Panasonic VT30 auch von Laien vorgenommen werden. Der Fernseher führt einfach und zielorientiert durch die Erstinstallation. Im unteren Bereich werden immer die aktuellen Möglichkeiten mit einer schematischen Darstellung der Fernbedienung aufgezeigt. Die Sendersortierung ist auch hier wieder – wie man es von Panasonic gewohnt ist – denkbar einfach. So lassen sich komplette Senderblöcke markieren , verschieben, oder in eine von 10 Favoritenlisten übernehmen. Das Panasonic EPG arbeitet sehr übersichtlich und einfach, zudem laden sich beim Aufruf auch Sender welche gerade nicht angesehen werden.

Im Alltagsgeschehen:

Auch hier finde ich keinen Kritikpunkt. Die Bedienung des VT30 geht schnell in Fleisch und Blut über. Falls man sich wirklich nicht mehr auskennt kann man immer auf die Bedienungsanleitung klopfen, denn auch diese ist vorbildlich gestaltet. 

3D Umrechnung:

Man muss natürlich sagen dass die 3D Umrechnung keine Chance gegen das echte 3D hat. Ein 3D Effekt ist durchaus erkennbar – und dieser hält locker mit der Konkurrenz mit –  wobei die Umrechnung meiner Meinung nach selten Verwendung finden wird.

Viera Cast:

Das Pardon zu Smart TV von Panasonic. Zwar nicht ganz so umfangreich wie die Internet  Services von Samsung, dafür aber um einiges einfacher zu Bedienen ist Viera CAST. Es ist – wie alle aktuellen Systeme – mit Apps aufgebaut, diese lassen sich bei Bedarf aus dem Netz laden. Einziges Manko hier ist die Verwendung von Acetrax als Video on Demand Service, da es im gegensatz zu Maxdome noch kein HD unterstützt.

Viera Link:

Das TOP System um ihre Panasonic Geräte miteinander zu Verbinden. Mit Viera Link lässt sich ihr Panasonic DVD Recorder mit der TV Fernbedienung regeln, und das so nahtlos als wäre dieser im Gerät integriert. Ein echtes Lob an Panasonic, noch nie so gut erlebt !

Record, DLNA & CO:

Mit dem Vt30 ist die Wiedergabe von Filmen und Musik über den DLNA Standard problemlos möglich. Auch bei Wiedergabe von HD MKV Dateien über WIFI fielen mir keinerlei Ruckler auf. Zudem ist es beim VT30 möglich über USB auf Festplatte oder auf eine SD Karte aufzunehmen. Natürlich immer nur die Sendung die man sieht wegen fehlendem Twin Tuner. Auch die Wiedergabe von Dateien über USB/SD ist problemlos zu Bewerkstelligen. Folgende Dateitypen werden Unterstützt : AVCHD/SD-Video / Motion JPEG/ MP4/ DivXPlus HD/ WMV/ JPEG/ MPO/ MP3/ AAC/ WMA.

Bild und Ton:

Bild:

Tretet alle LED und LCD TV`s in die Tonne! Brennt die LCD Werke nieder! Ich habe in meinem ganzen Leben noch kein so hammergeiles Bild gesehen! Der Panasonic VT 30 überzeugt durch seine wirklich gewaltige Strahlkraft und gleichzeitig durch sein extrem tiefes Schwarz. Mit dem High Contrast Filter Pro lässt sich nicht mehr diskutieren ob LCD oder Plasma, die Antwort ist für Cineasten schlichtweg "VT30!". Zudem bleibt das Bild auch bei extrem schnellen Bewegungen wirklich scharf – dank der 600Hz Technologie und der Intelligent Frame Creation Pro Technology. Auch Analoge Quellen werden mit überzeugender Qualität dargestellt, und der Blickwinkel wird nicht mehr angegeben, da selbst jemand der seitlich zum Fernseher steht mit keinerlei Farbverfälschungen zu kämpfen hat. Die Farben werden – wie von Panasonic gewohnt – satt und trotzdem natürlich dargestellt. Und wer das Problem kennt, dass viele Quellen (Notebook, PS3, Videorecorder oder DVD Player) oftmals auch viele unterschiedliche Farbdarstellungen haben, hat mit dem Panasonic VT30 auch hier eine Lösung denn hier lässt sich jeder Eingang beim VT30 einzeln einstellen.

3D Bild:

Wirklich überzeugend! Nicht nur Tiefen sonder auch Höhen so zeigt sich das 3D Bild. Wer sich den 3D "Klassiker" Avatar auf 3D auf dem Vt30 ansieht wird überzeugt sein. Die Objekte reichen weit aus dem Bidlschirm heraus und gehen umso tiefer hinein. Das häufige "Cosstalking" (übersprechen vom Linken und Rechten Bild) ist dem VT30 völlig fremd und auch schnelle Bewegungen wirken flüssig. Die 3D Brillen sind sehr gemütlich und auch für Brillenträger geeignet, es gibt aber einen Unterschied zwischen den Zusätzlich gekauften 3D Brillen und denen die im Lieferumfang enthalten sind. Bei den Zusatzbrillen sind die Nasenpads wesentlich größer.

Ton:

Für einen Flachbildfernseher kann sich der Ton durchaus hören lassen. Ausgewogenes Höhen/Mitten Verhältnis und ein satter Bass runden den Gesamteindruck wirklich gut ab. Für Besitzer einer 5.1 Sourround Anlage hat er auch einen Optischen Digitalton Ausgang über den auch die im HDMI Signal mitgeführten Tonsignale durchgeschliffen werden.

 

Fazit:

Wer sich aktuell einen neuen Fernseher überlegt, und die 2200 Euro Preis nicht scheut, dem kann man NUR den Panasonic VT30 empfehlen. Beim VT30 stimmen sowohl Preis/Leistungsverhältnis als auch die Qualitative verarbeitung. Auch von der Ausfallsicherheit von Panasonic kann ich als Radio & Fernsehtechniker nur Träumen. Samsung & CO müssen mit diesem Modell wirklich aufpassen, da es deren Topmodelle um Kilometer schlägt. Ich hoffe dass sich mit dem VT30 vielleicht die Plasma Technologie wieder ein bisschen etablieren kann, da sie zu unrecht von so vielen großen Märkten verschrieen wurde. 

 

 

Bewertung
Bedienung 97/100
Ausstattung 100/100
Verarbeitung 94/100
Bild 100/100
Ton 85/100
Preis 2200€
Gesamt: 95,2%