Sie suchen einen guten, stabilen und günstigen Twin Receiver für die gemütlichen TV-Stunden? Dann sind Sie mit dem Technisat Digicorder S genau richtig beraten. Technisats neues Flagschiff bietet neben Standardfunktionen wie die Aufnahme, auch nette Zugaben wie einen freien Webbrowser und eine Maxdome Funktion. Aber um nicht zu viel zu verraten, fange ich jetzt einfach einmal an 😉

 

 

Der Lieferumfang

Hier hat Technisat wirklich nicht gespart. Nebst den Standardzugaben wie Fernbedienung und deutscher Bedienungsanleitung, legt Technisat dem ISIO S noch ein HDMI Kabel und – besonders erfreulich – einen Standfuss für die Fernbedienung bei. Dieser Standfuss ist aus Aluminum gefertigt und bietet, dank seines sehr hohen Gewichtes, einen sehr sicheren Stand für die Fernbedienung. Auch eine HD+ Karte, freigeschaltet für 1 Jahr, liegt bei. Die Verarbeitung des Gerätes überzeugt. Nebst stabilem Metallgehäuse überzeugt mich hier besonders die sehr robust gearbeitete Klappe für die CI Slots. Die Frontbedienung mit Sensortasten und das sehr große Front-Display – noch aus 5m problemlos zu Lesen – rundet den Ersteindruck gekonnt ab. Das Front-Display punktet besonders im Radiomodus (zeigt die Senderliste an).

Die Anschlüsse

Wenige, und doch alles, was man braucht. Das Flaggschiff von Technisat verfügt über die Standardmäßigen Videoanschlüsse, hierzu zählen: 1x HDMI, 1x Scart, 1x Componente, 1x Chinch. Insofern also nichts besonderes. Bei den Audio Ausgängen ist auch alles vorhanden, neben dem digitalen Coax und dem Optischen Audioausgang, verfügt er auch über den altbekannten Analog Chinch Out. Zudem sind 3 USB Anschlüsse (2x Hinten, 1x Vorne), ein Netzwerk Anschluss und ein SD-Karten Einschub ausgeführt. Zu Loben sind die 2 CI+ Schächte und die zusätzlichen 2 Conax/ Nagravision Slots.

Die Erstinstallation

Gleich nach dem korrekten Anschließen des Receivers startet das von Technisat sogenannte "Autoinstall". Es führt logisch durch alle Einstellungsmöglichkeiten und hilft auch unerfahrenen Usern den Receiver nach persönlichen Wünschen einzurichten. Die Sendersortierung funktionert auch sehr gut, zwar lassen sich Sender nicht so einfach markieren wie bei dem Konkurrenzprodukt von Kathrein, jedoch scheint die Sortierung an sich flüssiger vonstatten zu gehen.

Die Fern- und Nahbedienung

Bei der Fernbedienung hat Technisat nicht gespart, denn die gesamte Fernbedienungsfront, inklusive der Tasten, ist in edlem Aluminium gestaltet. Die Aufteilung der Tasten ist zwar logisch, mir persönlich jedoch sind einige der Tasten zu klein geraten. Besonders lobend Hervorzuheben ist jedoch die vom Umgebungslicht abhängige Beleuchtung der Tasten. Der Druckpunkt der Tasten ist durchwegs knackig und rundet das hochwertige Gesamtgefühl ab. Schade ist allerdings das Fehlen einer Taste um direkt in das Aufnahmenarchiv zu kommen, hier muss der Umweg über die NAV beziehungsweise die DVR Taste gegangen werden.

Die Frontbedienung hat Technisat so gestaltet, dass die komplette Bedienung des Receivers über diese erfolgen kann. Sie besteht aus einem Steuerkreuz mit OK Taste und 6 sehr leichtgängigen Sensortasten.

Die Bedienung

Der Isio verfügt über die für Technisat typische, einfache Steuerung. Ein Großteil der Steuerung ist selbsterklärend und zur Not hilft die sehr aufschlussreiche Bedienungsanleitung immer weiter. Besonders die hundertprozentige Deutsche Menüführung und die aufschlussreichen Erklärungen helfen bei Bedienungsproblemen. Die Aufnahme kann einfach über das drücken der REC Taste gestartet werden. Mit dem Technisat ist es jedoch leider nur möglich eine Sendung aufzunehmen und eine andere anzusehen. Sobald 2 Sendungen aufgenommen werden lässt der Technisat nur noch den Senderwechsel zwischen diesen beiden Sendern zu. Abzüge in der Bedienung erhält der Technisat auch, wegen fehlendem automatischem Timeshift und der zu umständlich geratenen Aufnahmenverwaltung. Es muss nämlich der aufgenommene Sender eingeschaltet sein um die Aufnahme mit der Stopp-Taste zu unterbrechen. Die Umschaltung zwischen den Sendern erfolgt sehr flott, sogar noch etwas schneller als beim UFS925 und auch die CI kompatibilität ist im Vergleich zum Kathrein wesentlich besser. So hat man hierbei mit weniger Problemen beim Entschlüsseln zu kämpfen.   Die von Technisat in der letzen Version integrierte "Verschlüsselte Aufnahme" (Pay TV Sender werden aufgenommen und trotzdem lassen sich diese weiterhin ansehen) funktionierte leider nur bedingt, da es immer wieder zu fehlerhaften Entschlüsselungen kam.

Die Netzwerkfunktionen

Hier trumpft Technisat richtig auf! Neben den standard Apps, wie dem Zugriff auf die Mediatheken der öffentlich rechtlichen Sender und dem Zugriff auf HBB TV, hat Technisat den ISIO auch mit einem vollkommen freien Webbrowser ausgestattet. Dieser lässt sich entweder über die Fernbedienung oder über eine seperat erhältliche Tastatur von Technisat bedienen. Auch hat Technisat dem ISIO den Zugriff auf die Maxdome Videothek spendiert, über die nun auch HD Filme ausgeliehen werden können. Der ISIO lässt sich, sofern er im Netzwerk angemeldet ist, über die Technisat App steuern und selbstverständlich lassen sich auch Aufnahmen programmieren. Eine Wiedergabe des Live TV Programmes am Iphone wie beim Kathrein ist leider (noch) nicht möglich.

Betriebssicherheit und Geschwindigkeit

Hier ist der ISIO durchgehend verbildlich. Nicht nur die flotte Umschaltzeit überzeugt, auch Websiten bauen sich sehr flott auf und das Zappen ist wesentlich besser als beim Vorgänger. Abstürze sind dem Technisat beinahe Unbekannt. Während unserer Testphase kam es ein einziges Mal zu einem Absturz.

 

Fazit

Mit dem ISIO S ist es Techisat wiedereinmal gelungen, neue Akzente im Receivermarkt zu setzen. Für die 599€ bekommt man einen grundsoliden Receiver mit allen wichtigen Funktionen. Einzig der automatische Timeshift fehlte mir wirklich. Besonders erfreut hat mich die Qualität des Browsers, welcher Internetseiten sehr schnell lädt. Hier kann man eine klare Kaufempfehlung ausprechen und sollte Technisat den automatischen Timeshift noch per Softwareupdate nachliefern, ist er der beste Receiver am Markt. 

 

Bewertung
Bedienung 95/100
Ausstattung 90/100
Verarbeitung 95/100
Stabilität 90/100
Fernbedienung 90/100
Preis ca. 599€
Gesamt: 92,0 %