Jeder Fan der Harry Potter Reihe hat es sich sicher irgendwann einmal gewünscht, auch zaubern zu können, genau wie Harry Potter. Mit Sony´s Wonderbook wird dies zumindest teilweise möglich. Das bereits auf der E3 von Sony vorgestellte Wonderbook wurde in Zusammenarbeit mit J.K. Rowling geschrieben, doch nicht das Buch ist das wirklich interessante, sondern vielmehr die Technik, die dahinter steckt.


 

Das Buch der Zaubersprüche

Beginnen wir zuerste einmal mit dem Buch der Zaubersprüche. Hier hat Sony sich die Mühe gemacht , Kinder und Jugendliche zwischen 4 und 10 Jahren anzusprechen. Während die meisten bisher erhältlichen Spiele eher etwas für Hardcore Gamer waren und eher weniger pädagogischen Wert hatten, geht Sony mit dem Wonderbook ganz andere Wege.

Man beginnt als Zauberschüler der Schule Hogwarts und darf sich gleich zu Beginn eines der vier bekannten Häuser aussuchen. Daraufhin muss man mithilfe des Zauberstabes (Move Controller) und des Zauberbuches (Wonderbook) verschiedene Zaubersprüche erlernen. Jeder erlernte Zauberspruch wird mit einem kleinen Quest überprüft. Pädagogischen Wert hat dieses Spiel insofern, dass die freundliche Stimme eines fiktiven Lehrers den kleinen Zauberlehrlingen das Buch vorliest, während die gelesenen Worte aufleuchten. Das heißt, es ist perfekt für Kinder, die das Lesen gerade lernen (gelernt haben) um das Erlernte  zu vertiefen. Die gestellten Aufgaben fordern leider viel zu wenig, und stellen selbst für Anfänger keine Schwierigkeit dar und auch ein wenig Abwechslung fehlt mir im Spiel.

Die Wonderbook Technik

Hier hat Sony eine neue Technik mit richtig viel Potential entwickelt. Bis auf ein paar kleine Darstellungsfehler funktioniert die AR Technik des Wonderbooks sehr zuverlässig. Hierbei werden die Animationen in das Bild der Kamera gerechnet, sodass die Animationen mit dem Spieler im Zimmer zu sein scheinen. Der Move Controller wird wunderbar in einen Zauberstab verwandelt, und selbst die Finger werden perfekt herausgerechnet. Leider flackern bei einigen Animationen der aus dem Wonderbook herauskommenden Figuren die Texturen ein wenig. Das Potential der Wonderbooks ist enorm. So ließen sich Wonderbooks entwickeln, welche Kindern nützliches Wissen auf spielerische Art vermitteln und dies würde der PS3 den Zugang zu vollkommen neuen Zielgruppen eröffnen.

Fazit

Falls es hier einige Eltern unter den Lesern gibt, Weihnachten kommt bald ;-) Und eure Kinder werden Spass haben! Das Wonderbook bietet der PS3 vollkommen neue Möglichkeiten, leider jedoch ist das bisher erhältliche Wonderbook zu simpel für die meisten Spieler. Sollte Sony die Wonderbook Technologie genauso Umsetzen und Weiterentwickeln, wie es schon mit Singstar gemacht wurde, dann dürfen wir hier die Geburt einer vollkommen neuen Art des Entdeckens und Lernens miterleben. Denn mit dem Buch der Zaubersprüche versucht Sony eher die Machbarkeit eines solchen Projektes unter Beweis stellen zu wollen, als einen Spiele Bestseller zu erschaffen. Das Buch der Zaubersprüche wird kein Bestseller werden, die Wonderbook Technologie aber auf jeden Fall!

 

 

 

Info
Genre: Bildung
Plattform: PS3
Vorraussetzung: Playstation Move
offizielle Webseite: Sony

 

Bewertung Wonderbook Technologie
Grafik: 10/10
Innovation: 10/10
Spielspass: 10/10
Technische Umsetzung: 9/10
Potential: 10/10
Gesamt: 98 %

 

 

Bewertung Buch der Zaubersprüche
Grafik: 8/10
Atmosphäre: 9/10
Humor: 10/10
Story: 9/10
Anspruch: 4/10
Gesamt: 80 %